Anerkennung von Rettungstaten

Als staatliche Anerkennung für die Rettung bzw. versuchte Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr verleiht der Ministerpräsident die Rettungsmedaille des Landes NRW oder spricht eine öffentliche Belobigung aus. Die Rettungsmedaille erhalten Personen, die bei der Rettungstat ihr eigenes Leben eingesetzt haben. Bei einer Rettungstat ohne Einsatz des eigenen Lebens wird eine öffentliche Belobigung ausgesprochen. Die Rettung muss in NRW stattgefunden haben oder der Retter/die Retterin bzw. der/die Gerettete in NRW wohnen. Die Ermittlungen über Rettungstaten sind von Amts wegen von dem Kreis oder der kreisfreien Stadt durchzuführen, in dessen/deren Gebiet die Rettung erfolgt ist oder der Retter/die Retterin oder der/die Gerettete seinen/ihren Wohnsitz hat.

Doris Seul
Sachbearbeiterin

Etage 10 A
: 0228 - 77 22 42
: 0228 - 77 961 98 19


doris.seul@bonn.de
: mailto:doris.seul@bonn.de

Stadthaus, Berliner Platz 2
53 111 Bonn


: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=Berliner+Platz&hausnummer=2& mitteX=&mitteY=& label=Dienstgeb%E4ude+Berliner+Platz+2+%28Stadthaus%29& kartentyp=Stadtplan&width=1004& height=748&scale=3000& marker=1&font=Verdana& fontcolor=5D93B2&fontsize=14& pagecolor=DEEBF7&navigation=2&

Montag und Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag 8 bis 13 Uhr

Zusätzliche telefonische Servicezeit
Dienstag und Mittwoch von 13 bis 16 Uhr


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bus
Linie(n): 602, 604, 605


Haltestelle Stadthaus
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 61, 62, 66, 67


Zentrale Dienste
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00725/index.html