Feststellung des Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstützung

Ergeben sich zu Beginn der Schulpflicht oder während des Schulbesuchs bei einem Kind Anhaltspunkte dafür, dass aufgrund einer körperlichen oder geistigen Behinderung, aufgrund von Hör- oder Sehschädigungen oder wegen einer Lern- und Entwicklungsstörung im Bereich Lernen, Sprache oder der emotionalen und sozialen Entwicklung ein Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung besteht, stellt die Schulaufsichtsbehörde nach einem entsprechenden förmlichen Feststellungsverfahren diesen Bedarf fest. Sie legt den Förderschwerpunkt oder die Förderschwerpunkte fest und schlägt den Eltern geeignete Förderorte vor. Die Eltern haben das Wahlrecht zwischen dem Besuch einer Schule mit dem Angebot des Gemeinsamen Lernens oder dem Besuch einer Förderschule.

Einen Antrag auf Eröffnung eines solchen Feststellungsverfahrens können stellen:

  • die Eltern über die allgemeine Schule jederzeit oder
  • sofern bei einem Schulneuling eine geistige Behinderung, eine Körperbehinderung, eine Hör- oder Sehschädigung vorliegt, die Eltern über die entsprechende Förderschule bei der Schulanmeldung oder 
  • in Ausnahmefällen die allgemeine Schule nach vorheriger Information der Erziehungsberechtigten.

Die schulische Förderung für Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf findet in der Regel in der allgemeinen Schule statt. Dort werden Schülerinnen und Schüler mit und ohne Beeinträchtigung in der Regel gemeinsam unterrichtet und erzogen (inklusive Bildung). Die Eltern können abweichend hiervon die Förderschule wählen. Die Teilnahme eines Kindes mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf am Unterricht der allgemeinen Schule setzt voraus, dass diese Schule hierfür personell und sächlich ausgestattet ist. Über die Aufnahme eines Kindes mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in die allgemeine Schule entscheidet die Schulleitung.

Fachberatung Autismus
(im Auftrag des Schulamtes für die Stadt Bonn)
Schüler mit Autismus benötigen für einen erfolgreichen Schulbesuch oftmals individuell angepasste Bedingungen und zusätzliche Hilfen. Die Autismusfachberatung berät und unterstützt Eltern und Lehrer bei der Schaffung dieser Bedingungen und informiert über folgende Themen:

Formen des Autismus:

  • Asperger
  • High-Functioning
  • Kanner
  • Atypischer Autismus

Schulische Förderangebote in Bonn:

  • Regel- und Förderschulen
  • Schulwechsel
  • Verfahren zur Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarfs

Ansprechpartner für die Fachberatung Autismus finden Sie unter dem entsprechenden Anliegen am Ende der Seite.

Schulwegweiser (Online-Bildungsberater)
URL: http://www.bonn.de/familie_gesellschaft_bildung_soziales/sch ulen/online_bildungsberater/index.html?lang=de

Inge Bohsem
Sachbearbeiterin

Zimmer 1.05
: 0228 - 77 43 72
: 0228 - 77 961 98 64


inge.bohsem@bonn.de
: mailto:inge.bohsem@bonn.de

Sankt Augustiner Straße 86
53225 Bonn


: http://stadtplan.bonn.de/mapbender/kartenausschnitt.pl?anwen dung=Bonn.de+-+Lageplan&strasse=Sankt+Augustiner+Stra%DFe&hausnummer=86& mitteX=&mitteY=& label=Dienstgeb%E4ude+Sankt+Augustiner+Stra%DFe+86& kartentyp=Stadtplan&width=1004& height=748&scale=3000& marker=1&font=Verdana& fontcolor=5D93B2&fontsize=14& pagecolor=DEEBF7&navigation=2&

Montag und Donnerstag 8 bis 18 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag 8 bis 13 Uhr

Zusätzliche telefonische Servicezeit
Dienstag und Mittwoch von 13 bis 16 Uhr


Haltestelle Adelheidisstraße
Verkehrsmittel: Bahn
Linie(n): 66


Schülerangelegenheiten, Personal an Schulen, Schülerfahrkosten
URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/stadtverwal tung_im_ueberblick/00749/index.html

  • Fachberatung Autismus
    URL: http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/buergerdien ste_online/buergerservice_a_z/01873/index.html