BERICHT AUS BONN: Zusammenarbeit im Klimaschutz stärken - OB Sridharan reist zur Weltklimakonferenz nach Katowice

BONN - Die 24. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen (COP24) tagt vom 3. bis 14. Dezember 2018 in Katowice (Polen). Oberbürgermeister Sridharan wird am Montag und Dienstag, 10. und 11. Dezember, vor Ort aktiv für die Zusammenarbeit mit Städten und Regionen in Klimaschutz und Klimaanpassung werben. Außerdem will er Bonn als internationalen Standort und Beethovenstadt bekannter machen.

OB Sridharan: "Bei einer Konferenz wie dieser wird nicht nur große Klimapolitik gemacht – sie ist auch eine Chance, Themen und Akteure mit Bonn zu verbinden und künftige Ansiedlungen von Formaten oder Organisationen frühzeitig für unseren Standort zu interessieren. Denn Bonn hat nicht nur gute Rahmenbedingungen dafür, sondern vor allem ein äußerst attraktives und stetig wachsendes thematisches Portfolio im Bereich weltweiter Nachhaltigkeit. Dieses Portfolio gilt es, bekannt zu machen."


Während seines zweitägigen Aufenthaltes in Katowice wird Sridharan nicht nur als Bonner Oberbürgermeister, sondern auch als Präsident von ICLEI – Städte für Nachhaltigkeit, zahlreiche Termine wahrnehmen. Bei der Konferenz geht es unter anderem auch darum, Ansätze zur Umsetzung des Pariser Abkommens, die bei der Weltklimakonferenz 2017 in Bonn entwickelt wurden, gemeinsam weiterzuentwickeln. Bei der COP23 in Bonn hatten sich auf Einladung der Stadt Bonn, des Landes NRW und des internationalen Städtenetzwerks ICLEI rund 1000 Vertreterinnen und Vertreter der lokalen und regionalen Ebene getroffen und eine gemeinsame Erklärung, das Bonn-Fiji-Commitment, verabschiedet.


Gespräche zu Resilienz und Klimaanpassung


Auf Einladung der Exekutivsekretärin des in Bonn beheimateten UN-Klimasekretariats (UNFCCC), Patricia Espinosa, wird Sridharan in Katowice unter anderem bei einem Runden Tisch zu Resilienz und Klimaanpassung der Marrakesch-Partnerschaft für globales Handeln im Klimaschutz sprechen. Seit 2017 gehört er dem sogenannten "Leadership Network" der Partnerschaft an, einem Kreis herausragender Persönlichkeiten, die mit ihrem guten Beispiel und Einfluss Klimaschutz weltweit voranbringen wollen. Im Arbeitsprogramm "Action for Climate Empowerment", das Beteiligung an Klimaschutz stärken soll, wird er mit jugendlichen Delegierten aus Südamerika zusammentreffen.


Auf Einladung der japanischen Regierung und künftigen G20-Präsidentschaft spricht er im japanischen Pavillon zu Kreislaufwirtschaft in Bonn und zum entsprechenden Strategieziel von ICLEI. In einem vom Deutschen Städtetag und der Bertelsmann-Stiftung ausgerichteten Panel im Deutschen Pavillon wird er zu Nachhaltigkeitsindikatoren, zur Nachhaltigkeitsberichterstattung in Bonn und zu einem aktuellen internationalen Projekt der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), an dem sich die Stadt gemeinsam mit anderen Kommunen, Regionen und Staaten beteiligt, Stellung beziehen.


Gemeinsam mit ICLEI und der Europäischen Entwicklungsbank (EIB) wird Sridharan darauf eingehen, inwieweit Finanzströme durch die Kooperation mit der lokalen Ebene wirksamer gelenkt werden können. Bei einer Abenddiskussion der Stadt Katowice wird er mit Bürgermeistern und der Stellvertretenden Gouverneurin von Nagano, Japan, die sogenannten Talanoa-Dialoge des vergangenen Jahres Revue passieren lassen und Schlüsse auf die Weiterentwicklung der Ergebnisse der von Städten und Regionen durchgeführten Dialogveranstaltung ziehen. In Bonn wird im Juni 2019 zum zehnten Mal die "Resilient-Cities"-Konferenz tagen, parallel zu den Zwischenverhandlungen der Klimakonvention. Erstmalig wird es dort einen Programmpunkt zum 1,5-Grad-Ziel zwischen Wissenschaft und Politikgestaltung geben. Sprechen wird Sridharan auch beim Abschluss der Veranstaltungen des Globalen Konvents der Bürgermeister im EU-Pavillon.


Geplant sind außerdem Treffen mit dem Vizepräsidenten des Ausschusses der Regionen in Europa, Markku Markkula, und mit Marcin Krupa, dem Oberbürgermeister von Katowice.


OB wirbt für Bonn als Internationalen Standort und Beethovenstadt


Schwerpunkte setzt Sridharan in Katowice zum einen auf die Vorstellung von in Bonn entwickelten Formaten und Initiativen, aber auch auf die Vermarktung von Bonn als internationalem Standort und Beethovenstadt. So wird er bei seinem Auftritt am Japan-Pavillon auch für das Beethovenjubiläumsjahr 2020 werben. Die japanische Nation fühlt sich dem großen Bonner Komponisten tief verbunden, seit Kriegsgefangene des Ersten Weltkriegs im Jahre 1918 Beethovens Neunte aufführten.