Deutsches Komitee Katastrophenvorsorge stellt Arbeit vor

BN - Das Deutsche Komitee Katastrophenvorsorge (DKKV) wurde während der UN Dekade zur Reduktion von Naturkatastrophen in den 1990er Jahren gegründet. Die Arbeit des DKKV wird am Mittwoch, 12. Dezember 2018, um 18.15 Uhr im Geozentrum der Universität Bonn, Hörsaal II, Meckenheimer Allee 176, vorgestellt.

Das DKKV prägt nationale und internationale Sicht- und Arbeitsweisen zur Katastrophenvorsorge. Außerdem vernetzt das DKKV Akteure aus Wissenschaft und Praxis, um damit die Entscheidungsfindung der Politik zu unterschützen.


Veranstaltungsreihe zum internationalen Katastrophenschutz


Die Stadt Bonn bietet gemeinsam mit der Universität Bonn und vielen weiteren Partnern im Wintersemester 2018/2019 erstmals Infoveranstaltungen zum Thema "Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement" an.


Zur Förderung der Vernetzung und des Austausches der in Bonn ansässigen nationalen und internationalen Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Privatwirtschaft wurde im Jahr 2017 auf Initiative der Stadt Bonn das Bonner Netzwerk Internationaler Katastrophenschutz und Risikomanagement gegründet. Weitere Infos zu den Unterstützern und zur Veranstaltungsreihe im Wintersemester 2018/2019 gibt es auf www.bonn.de/netzwerk-katastrophenschutz.