An mehr als 150 Telekom-Hotspots im Bonner Stadtgebiet ist der WLAN-Onlinezugang täglich 30 Minuten gratis freigeschaltet.

Das Angebot gilt für alle Nutzerinnen und Nutzer aus dem In- und Ausland, unabhängig vom eigenen Mobilfunkanbieter. Wer nach Ablauf der 30 Minuten das Internet weiter über das WLAN-Netz der Telekom nutzen will, kann beispielsweise einen Telekom-Hotspot-Tagespass buchen.

So funktioniert Gratis-WLAN in Bonn

  • WLAN am Endgerät aktvieren und verfügbare Netze anzeigen
  • "Telekom" wählen und "Verbinden"
  • Webbrowser auf dem Endgerät starten und eine beliebige Internetadresse eingeben, danach erscheint das Hotspot-Portal für Bonn
  • Auf den Button "Online gehen" klicken. Danach ist 30 Minuten kostenloses Surfen möglich.

Hotspot-Finder

Übersicht der Telekom-Hotspots im Bonner Stadtplan
URL: http://stadtplan.bonn.de/neo/php/mobile/mobile.php?toThema=20144,24855&toMap=Hintergrundkarte

Leider kann es vor allem bei älteren Versionen des Internet Explorers zu Problemen mit der Darstellung kommen.

Dann hilft Ihnen der "klassische" Stadtplan weiter:
URL: http://stadtplan.bonn.de/cms/cms.pl?Amt=Stadtplan&set=1_1_0_0&act=0&layers=Hintergrundkarte,Telekom%20HotSpots&minX=2577700&minY=5622700&scale=15000
Hotspot-Finder der Deutschen Telekom
URL: https://www.hotspot.de/

Kostenfreie WLAN-Hotspots in Gebäuden der Stadtverwaltung

Wer als Zuschauer die Sitzungen des Stadtrates und seiner Ausschüsse verfolgt, kann auf seinem Smartphone oder Tablet die Beratungsunterlagen lesen. Insgesamt 50 vorhandene städtische interne WLAN-Zugänge wurden umgerüstet und sind als Telekom-Hotspot freigeschaltet.

Bürgerinnen und Bürger können ohne Registrierung drei Stunden kostenfrei surfen. Das kostenfreie WLAN-Angebot gibt es in folgenden Gebäuden der Stadtverwaltung:

  • im Alten Rathaus
  • im Stadthaus im Bereich der Bürgerdienste und der Sitzungsräume
  • in den Rathäusern Beuel, Bad Godesberg und Hardtberg
  • im Haus der Bildung (VHS und Stadtbibliothek)
  • in der Bonn-Information
  • im Beueler Brückenforum
  • sowie in den Bezirks-/Stadtteilbibliotheken Beuel, Bad Godesberg, Dottendorf, Tannenbusch und Brüser Berg.

Letzte Aktualisierung: 12. Juli 2017